RUFEN SIE JETZT AN: +44 870 321 6810
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

FUN & FITNESS ANLAGEN DER ZUKUNFT

Wenn andere Spaß haben, füllen Sie Ihre Kasse

DAS ZELTKONZEPT IST EIN MEISTERWERK


Zur FORNY Group mit Hauptsitz in Bremen gehören sechs Unternehmen, die auf der Basis eines cleveren Geschäftsmodells Hand in Hand arbeiten.
In Zentrum stehen die Leistungen deutscher Ingenieure in den Bereichen Konstruktion, Maschinenbau und Elektrotechnik, die im Auftrag von Kunden Industrieanlagen, Spezialimmobilien, Offshore Windparks sowie Freizeitparks planen und realisieren sowie für Kunden in den Bereichen Automobilbau, Schiffbau, Flugzeugbau u.a. tätig sind. Die FORNY Group sieht sich jedoch nicht als Planungsbüro, sondern bietet zusätzliche Serviceleistungen im Bereich der Personaldienstleistungen bis hin zur Vermittlung von Investments in renditestarke Projekte an.

Ole Hülsemeyer, Geschäftsführer der FORNY Group, freut sich über das Lob seiner Kunden, wenn er mal wieder einen Freizeitpark in Rahmen seiner Konzerntochter IFORNY Joint Ventures geplant hat, der nach der Realisierung bei Umsatz und Gewinn sogar die kühnsten Vorstellungen seiner Auftraggeber übertroffen hat. Als versierter Geschäftsmann fragt sich jedoch gleichzeitig, wieso es sein muss, andere reich zu machen, wenn man schon die Experten im Hause hat, die das Geschäft mit den Freizeitanlagen in Perfektion beherrschen.

Folgerichtig hat Ole Hülsemeyer die IFORNY Joint Ventures plc in United Kingdom gegründet, die als Finanz Holding Freizeitparks in Europa kapitalisiert, die von der Konzerntochter IFORNY Joint Ventures UG in Deutschland geplant, gebaut und betrieben werden.
In Deutschland und den angrenzenden Ländern arbeitet man durchschnittlich nur 8 Stunden täglich, verdient viel Geld, und damit das Leben nicht langweilig wird, haben Fun- und Freizeit-Anlagen Hochkonjunktur.
Diese Fun- und Freizeit-Anlagen umfassen mehrere Tausend Quadratmeter Fläche mit einem „Zelt“ als Hauptgebäude, in dem allerlei Gerätschaften installiert sind, um Spaß zu haben, sowie Immobilien mit Wellness, SPA und Gastronomie sowie zusätzlich ein Hotel und/oder Appartements für die Gäste.

Als intimer Kenner der Branche und Vorstand der IFORNY Joint Ventures plc kennt Ole Hülsemeyer die Schwachpunkte der bestehenden Fun- und Freizeit- Anlagen und hat ein Konzept entwickelt, das Maßstäbe setzt: das Zeltkonzept. Das Zeltkonzept ist ein Meisterwerk der Designer der IFORNY Joint Ventures, die die Konstruktion dem Thema des Freizeitparks anpassen. Ein Zelt als Drachen, mobile Fahrgeschäfte, ein Indoor Fußballplatz oder die Simulation eines Fallschirmsprungs - alles ist möglich und insbesondere ohne tragende Innenwände. Im Außenbereich kommen weitere Attraktionen wie z.B. eine Bar in Form eines Raumschiffes hinzu.

Superleicht, witterungsunempfindlich und gleichzeitig kälte- und wärmeisolierend ist das „Zelt“ die Fun- und Freizeit-Anlage der Zukunft. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass die Freizeitparks der IFORNY Joint Ventures ganzjährig geöffnet sind, während die anderen Betreiber nur ein reines Saisongeschäft in den niederschlagarmen Monaten betreiben können. Auf einen Nenner gebracht kann man überspitzt formulieren, dass die Freizeitparks der IFORNY Joint Ventures doppelten Umsatz erwirtschaften bei gering höheren Investitionen für den Zeltbau, die sich bereits in wenigen Jahren amortisiert haben.

Um den Kunden immer neuen Spaß und Freude zu bereiten, braucht es den schnellen Wechsel der installierten Geräte und eine flexible räumliche Lösung zur Anpassung an die jeweiligen neuen Attraktionen. Also dort, wo man früher mit Paintballs auf Jagd ging, steht morgen das neue Trampolin, doch diesmal ohne begrenzende Enge, denn für das Springen braucht man viel Platz.
Die Design Abteilung legt jedoch nicht nur Hand an bei der Gestaltung von Indoor Attraktionen. Stationäre Fahrgeschäfte wie Achterbahnen und mobile Attraktionen wie Kettenflieger, Autoscooter usw. erhalten Außenverkleidungen, die das Thema des Freizeitparks aufgreifen. Wer schon einmal in einem Disney Park gewesen ist, versteht, dass nicht nur Kinder beindruckt sind von der Vielfalt der Impressionen.
Erklärtes Ziel der IFORNY Joint Ventures ist es, die Kinder und Eltern zu einem längeren Aufenthalt zu bewegen. Mit Restaurants und Souvenir- bzw. Merchandising-Artikeln in eigenen Geschäften wird ein Umsatz erwirtschaftet, der teilweise höher liegt als das Eintrittsgeld für den Themenpark.

Die von der IFORNY Joint Ventures auf einer Fläche von rund 15 ha geplanten Attraktionen sind so vielfältig, dass man sie an einem Tag kaum "erleben" kann. Aus diesem Grunde ist i.d.R. der Bau eines Hotels geplant, dessen Inneneinrichtung den Themenbezug herstellt und neugierig macht auf den nächsten Tag in der schönen Welt der Illusionen.

Mit dem Ohr am Markt, d.h. auf die Wünsche der Besucher einzugehen, erschließen sich die von der FORNY Group designten Freizeitparks ein Einzugsgebiet von 250 km und mehr. Die Investitionskosten einschließlich des Neubau eines Hotels sowie aller Fun- und Freizeitgeräte im aktuellen
Projekt im Süden Deutschlands beträgt 50M USD, die sich innerhalb von maximal 10 Jahren amortisiert haben.

PHOTO GALLERIE

WARUM SIE JETZT EINSTEIGEN SOLLTEN:
- breit angelegte Investition in einen bekannten Markt 
- neues, erprobtes Geschäftsmodell
- erfolgreiches & innovatives Konzept
- zukunftssichere Geldanlage
- hohe Renditeerwartung 
- Flexibilität durch Aktien, die ausserbörslich gehandelt werden
- Kommen Sie an Bord. Das Zeitfenster zum Einstieg schließt sich bald.
Georg Hofreiter - Unternehmensberater

ÜBER UNS

Fun und Freizeit ist in Deutschland und den Nachbarländern ein starker Wachstumsmarkt mit Potential, sodass der Betrieb auch von mehreren Anlagen nach dem innovativen System der FORNY Group nicht zu einem Verdrängungswettbewerb führt, sondern gut angenommen wird.
Die von der FORNY Group geplanten Anlagen genießen den Ruf, immer den Erlebnishunger der Besucher zu befriedigen und der Anteil derjenigen, der diese Freizeitparks mehr als einmal besuchen, ist überaus hoch.

Um die Kunden an sich zu binden, muss man in geplanten zeitlichen Abstände "Neues" bieten und das geht am einfachsten, wenn man an verschiedenen Standorten Freizeitparks betreibt und die mobilen Fahrgeschäfte untereinander austauscht. So entsteht für den lokalen Besucher immer wieder eine neue Attraktion. Also das, was früher in Sachsen die Kassen hat klingeln lassen, wird morgen in Bayern zu bestaunen sein und die Einrichtung von Bayern geht per LKW nach an einen der anderen Standorte.

In der jetzigen Kapitalrunde der IFORNY Joint Ventures plc geht es um die Finanzierung eines Freizeitparks in Süddeutschland, der nach einer Anlaufphase von 2 Jahren eine Rendite im mittleren einstelligen Bereich erwarten lässt.

Die IFORNY Joint Ventures plc kauft die Grundstücke, auf denen sie ihr einträgliches Geschäft betreibt. Dadurch erhöht sich der innere Wert des Unternehmens erheblich und wenn Sie nach ein paar Jahren ihre Aktien wieder verkaufen, werden Sie den Zuwachs an Vermögen der Gesellschaft an dem hohem Kurswert Ihrer Aktien ablesen können.